Toolbox
Downloadkorb (0)
Produktvergleich (0)
Produkt-Index
FAQ

FAQ

 

Wo kann Fixit 222 eingesetzt werden? Innen? Außen?
Unser Fixit 222 kann sowohl innen als auch außen eingesetzt werden.
Durch das hoch diffusionsoffene System haben wir im Innenbereich eine hohe Dämmleistung und regulieren zusätzlich mit unserem Fixit 222 System die Luftfeuchtigkeit im Raum. Dadurch können Wärmebrücken reduziert und einer möglichen Feuchtigkeit an der Oberfläche aktiv vorgebeugt werden. Wo keine Feuchtigkeit vorhanden ist, kann sich weder Staub, Sporen oder Schmutz an der Oberfläche anlagern.
Im Außenbereich ist unser System ebenso diffusionsoffen und verhindert den Wärmeverlust des Untergrundes, sorgt aber durch die hohe Alkalität und der hervorrgenden Dämmleistung für eine Reduzierung der energetischen Verluste und andereseits für eine langlebige und ansehnliche Fassade Ihres Gebäudes.

Aus was besteht der Fixit 222?
Der Fixit 222 besteht einfach ausgedrückt aus NHL5 Kalk und Aerogelen. Durch den Einsatz dieses hochwertigen Kalks erhalten Sie mit unserem Produkt einen hoch diffusionsoffenen Wandaufbau, höher als mit allen anderen Kalkbindemitteln und durch den Zuschlag Aerogel die bestmögliche Wärmedämmleistung auf dem deutschen Markt bei einem Dämmputz.

Hat der Putz eine Zulassung und wenn ja, wieso?
Der HASIT Fixit 222 hat eine Zulassung und ist damit aktuell der einzige Wärmedämmputz auf dem deutschen Markt mit einer Einzelzulassung.
Für uns war es wichtig, die Wertigkeit und die hervorragenden Produkteigenschaften des HASIT Fixit 222-Systems qualifiziert prüfen und bewerten zu lassen. Durch die erteilte Zulassung können wir den Bemessungswert ʎB mit 0,30 W/(mK) angeben. Das hat für die energetische Berechnung der Dämmleistung des Systems den Vorteil, dass der Bauphysiker nicht nach der DIN 4108-4 Tabelle 2 rechnen muss, sondern die hervorragende Dämmleistung auch wirklich berechnet werden kann. Das unterscheidet dieses Produkt von allen anderen Dämmputzen am Markt.

Wie nachhaltig ist das Produkt?
Natürlich aus Kaliwasserglas und Siliziumcarbit, einfach ausgedrückt ist der Ausgangsstoff Quarzsand.

Wie kann der Aerogel-Dämmputz entsorgt werden?
Da seine Bestandteile natürlich und mineralisch sind, vergleichbar mit Kalk- oder Gipsbindemitteln oder Sanden als Zuschlag, wird der Putz über den Bauschutt entsorgt.

Wieviel kostet die Aerogel-Dämmung?
Die Wertigkeit der Aerogeldämmung spiegelt sich im Preis wider. Da jedes Objekt einzeln betrachtet werden sollte, kann hier keine pauschale Aussage getroffen werden. Im direkten Kostenvergleich mit herkömmlichen Dämmputzen und unter Berücksichtigung des jeweiligen Bemessungswertes ist mit einer geringen Kostenerhöhung zu rechnen. Dafür wird der Aufbau des Fixit 222 weitaus schlanker und effizienter und ist oft auf lange Sicht die günstigere Variante. In Ballungsgebieten, wo jeder m² bares Geld bedeutet, ist er oft unschlagbar günstig..
Bitte wenden Sie sich an uns und wir beraten Sie gerne von Anfang bis Ende und unterstützen Sie mit einer Vorkalkulation und Kostenspiegel individuell für Ihr Bauvorhaben, stellen den Kontakt zu Handwerkern her und sind jederzeit mit Kompetenz an Ihrer Seite.

Kann es jeder verarbeiten?
Die Verarbeitung ist vergleichbar mit der Verarbeitung herkömmlicher Dämm- bzw Kalkputze. Herausfordernd war die Entwicklung dieses Produktes, nicht die Verarbeitung. So können wir pauschal sagen, für jeden qualifizierten Handwerker mit Putzerfahrung ist die Verarbeitung möglich.
Kann der Putz auch bei Anforderungen durch den Denkmalschutz eingesetzt werden?
Die Anforderungen sind oftmals unterschiedlich, deswegen ist eine generelle Aussage schwierig. Bis jetzt haben wir bereits einige Objekte in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz realisiert und sind auch bei vielen weiteren Objekten in der Planung. Oftmals wurde unser Fixit 222 vom Denkmalschutz vorgegeben, um das Gebäude energetisch zu ertüchtigen. Schauen Sie dazu einfach in unsere Referenzübersicht.

Gibt es Langzeiterfahrung?
Kalkputze werden bereits seit Jahrhunderten/Jahrtausenden verwendet. Wir blicken auf eine 50-jährige Erfahrung mit Kalkputzen zurück. Aerogele gibt es seit den 1960igern und die ersten Produkte (in der Raumfahrt) haben bis heute ihre Eigenschaften nicht verloren. Kalk als auch Aerogele sind mineralischen Ursprungs und haben so keine Weichmacherwanderung oder sonstige zeitliche Beschränkung in Ihrer Zusammensetzung. 
Bereits vor Jahren hat man in unserem Haus mit der EMPA in der Schweiz mit der Entwicklung des Fixit 222 begonnen. In der Schweiz wurden bereits 2012 die ersten Hauser mit HASIT Fixit 222 saniert. Bis heute haben wir keine negativen Eigenschaften an den ersten Flächen feststellen können und überwachen diese bis heute. Desweiteren haben wir in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut? in Neubeuern eine Musterfläche erstellt, welche durch Sensoren kontinuierlich überwacht wird und die Produkteigenschaften, welche wir bewerben, kontrolliert. Bis heute zeigt die Musterwand keinerlei Veränderung.

Ist Aerogel schädlich?
Nein! Dazu finden Sie bei unserer Produktübersicht HASIT Fixit 222 eine Bestätigung einer humantoxikologischen Sicherheitsbewertung und stofflicher Beurteilung des Fixit 222.

Gibt es Fördergelder für den Einsatz von Aerogel-Dämmputz?
Ja, die KFW fördert z.B. unter den Programmen Energieeffizient Sanieren – Kredite und Investitionszuschüsse
KfW-Effizienzhäuser und Einzelmaßnahmen. Hier gibt es spezielle Programme für denkmalgeschützte und erhaltenswerte Gebäude.
Details unter www.kfw.de  oder beim HASIT Objekterater.

Was ist bei der Innendämmung mit Aerogel-Dämmputz zu beachten?
Innendämmungen sind immer besonders sorgfältig zu planen und sind entsprechend der vorhandenen Bausubstanz gesondert zu beurteilen.
Aerogel-Dämmputz zählt zu den feuchtigkeitstolerierenden Systemen im Innenbereich. Gerne beraten wir Sie detailliert zu ihrem Objekt

Warum eignet sich Aerogeldämmputz besonders gut für Innendämmung?
HASIT Aerogel-Dämmstoff ermöglicht durch seine positive Dämmeigenschaft eine schlanke Innendämmung. Dies bedeutet einen sicheren Systemaufbau bei geringem Raumverlust.

Können bei der Innendämmung mit Aerogel-Dämmputz Tapeten und Fliesen aufgebracht werden?
Bei Innendämmungen ist die wasserabweisende hydrophobe Eigenschaft und gleichzeitig die hohe Diffusionsfähigkeit des Aerogedämmputzes der entscheidende Vorteil dieses Dämmsystems.
Aerogel-Dämmputz ist in der Lage Feuchtigkeitsspitzen aufzunehmen und zeitverzögert wieder abzugeben.
Dieser Effekt wird durch diffusionsdichte Schichten aufgehoben.

Können Steckdosen und Installationen in der Innendämmung mit Aerogel-Dämmputz angebracht werden?
Wie bei allen Innendämmungen sollten grundsätzlich Steckdosen und Installationen im Bereich der Innenwände, Decke oder Boden angebracht werden und nicht in der Dämmebene.
Einzelnen Steckdosen, die sich nicht vermeiden lassen, können angebracht werden.