Niedrigenergie Ready bauen

Niedrigenergie Ready bauen heißt vorausschauend bauen. Die richtige Basis für alle aktuellen und auch künftigen Heizsysteme schaffen. Und gleichzeitig für ein positives Wohnklima, beispielsweise durch die gesunde Strahlungswärme eines Flächenheizsystems im gut gedämmten Räumlichkeiten, sorgen.

Niedrige Vorlauftemperaturen bei Heizsystemen

Viele neue Heizsysteme, wie zum Beispiel Wärmepumpen, die sich bei Neubauten in den letzten Jahren auf breiter Front durchgesetzt haben, arbeiten am wirtschaftlichsten mit niedrigen Vorlauftemperaturen. Das heißt die Vorlauftemperatur des Heizwassers beträgt nicht wie bei Heizkörpern (Konvektoren) üblich 55°C, sondern nur maximal 35°C.

Um sowohl im Neubau wie auch bei Bestandsgebäuden auf den Einsatz der modernen Niedrigtemperaturheizsysteme vorbereitet zu sein, sind zwei wesentliche Punkte wichtig:

1. Sorgfältig dämmen

Erstens sollte der Gebäudeenergiebedarf möglichst niedrig sein, was durch eine entsprechende Planung des Wandaufbaus beim Neubau und durch eine energetische Ertüchtigung bei Bestandsgebäuden mit Dämmputzen oder einem WDV System erreicht werden kann.

160127_H.DE_15 HASITHERM Fixit 222 Wärmedämmputzsystem.jpg

Flexibel & ökologisch

Dämmung mit Wärmedämmputz

Mit Wärmedämmputzen können fugenlose Dämmschichten hergestellt werden, die sich allen geometrischen Formen des Putzgrundes problemlos anpassen. Die gedämmten Wände bleiben diffusionsoffen.

H.DE_WDVS_EPS_optiWALL_804_KS-Mauerwerk.jpg

Effizient & sicher

Dämmung mit WDVS

HASIT Wärmedämmsysteme sind seit über 40 Jahren in der Praxis bewährt und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Sie gewährleisten höchste Systemsicherheit und Langlebigkeit.

2. Großflächig heizen

Der zweite wichtige Punkt ist, dass niedrige Vorlauftemperaturen eine entsprechend große Heizfläche benötigen, um das Gebäude auf Wohlfühltemperaturen zu bringen. Dies erreicht man durch Flächenheizsysteme wie Fußbodenheizungen oder auch Wandheizungen, die gegenüber Konvektoren (Heizkörpern) eine angenehme, zugfreie Strahlungswärme an den Raum abgeben.

IMG_0626.JPG

Zuverlässig verlegen

Fließestrich für Fußbodenheizung

Nahezu selbstnivellierender Fließestrich von HASIT ist emissionsfrei und bestens geeignet zum Verlegen auf Trennlage, auf Dämmung und für Fußbodenheizung im Innenbereich.

AdobeStock_210037047.jpeg

Schöne Oberfläche

Wandheizung verputzen

HASIT Wandheizungsputz ist ein Gips-Kalk-Putz mit Schamottzusatz für Maschinen- oder Handverarbeitung. Er liefert ein schönes Oberflächenbild, ist hoch ergiebig und wirkt feuchtigkeitsregulierend.


Das könnte Sie auch interessieren

In Zeiten, in denen Türen und Fenster aus energetischen Gründen luftdicht abgeschlossen sind, spielen auch die Innenwände für die Raumluftqualität eine entscheidende Rolle.

Optimale Luftfeuchtigkeit dank Kalk

Mit ihrer großen Oberfläche haben Innenwände mit einem HASIT-Kalkputz die Fähigkeit, ein „Zu-Viel“ an Feuchtigkeit in ihr poröses Gefüge einzulagern und dann wieder abzugeben, wenn die Raumluft wieder feuchtigkeitsarm geworden ist. Während ein gutes Raumklima eine relative Luftfeuchtigkeit von 40-60% ausmacht, ist häufig sehr schnell eine Luftfeuchtigkeit von über 70% erreicht. Perfekt für Schimmelpilze, die bei dieser Luftfeuchte schnell wachsen. 

Mehr zum Thema "Gesunde Kalkprodukte"

Ökologische Innenanstriche

Silikat-Innenanstriche sind wie Kalk-Innenanstriche besonders ökologisch und wohngesund. Sie besitzen eine schimmelpilz- und keimtötende Wirkung aufgrund ihrer hohen Alkalität. Durch rein natürliche Inhaltsstoffe wirken sie antiallergen und schonen die Umwelt.

Mehr zum Thema "Silikatanstriche"