Internationale Meisterschaft 2018 im Blindenbaseball

Blind Baseball spielen? Das geht! Vier Mannschaften aus Deutschland, Italien und Frankreich am 8. und 9. September 2018 in der Regensburger Armin-Wolf-Arena gegeneinander - beim HASIT-Cup, der inoffiziellen Europameisterschaft im Blindenbaseball. Mit dabei die bisher einzige deutsche Blindenbaseball-Mannschaft: die „Bayrischen Fledermäuse“. Seit 2009 gibt es die Mannschaft, die ursprünglich zu den Freisingern gehörte und sich nun der Inklusionssport-Abteilung des FC Inter 09 Regensburg angeschlossen hat. Hier spielen Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen 25 und 42 Jahren. Sie kommen aus ganz Bayern.

Die Spielregeln im Blindenbaseball orientieren sich eng an denen des Baseballs. Allerdings müssen die Spielerinnen und Spieler mit dem Baseballschläger keine fliegenden Bälle annehmen, sondern sie schlagen den Ball aus der Hand. Akustische Signale helfen bei der Orientierung: Der Ball hat Löcher und hell klingende Glöckchen im Inneren. Sehende Coaches geben Spielkommandos und markieren mit Klatschgeräuschen die Bases, um die die Sportlerinnen und Sportler mit Tempo sprinten.

Seit 2011 messen sich die Bavarian Bats mit Blindenbaseball-Teams im internationalen Wettkampf: Der Mole-Cup – der „Maulwurf-Cup“ – findet abwechselnd in Deutschland, Italien und Frankreich statt. Seit 2018 ist HASIT Hauptsponsor und Namensgeber des Turniers. „Das große Engagement der Spieler und auch der sehenden Coaches hat uns einfach begeistert, das wollten wir gerne unterstützen“, sagt Christiane Stockinger, kaufmännische Geschäftsführerin bei HASIT.

In Italien gibt es mehrere Blindenbaseball-Mannschaften und eine Liga, genauso wie in den USA, wo aber nach etwas anderen Regeln gespielt wird. „Unser Ziel ist es, Blindenbaseball in Deutschland auf den Weg zu bringen. Wir haben ganz viele Pläne“, sagt Hubertus Hagemeyer, Headcoach der Bavarian Bats und zählt auf: Die Aufnahme als offizielle Sportart beim Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern e.V., Deutsche Behindertensportjugend-Talenttage im Juli 2019 planen, eine Liga aufbauen, neue Mannschaften unterstützen, sowie als langfristiges Ziel die Aufnahme in die Paralympics. „Die Stuttgarter Reds haben ihr Interesse bekundet“, erzählt Hagemeyer. Im November 2018 fliegen die Bavarian Bats erstmal nach Kuba, wo sie zum internationalen Turnier in Havanna eingeladen wurden.
Im Finale des HASIT-Cups 2018 in Regensburg gewann Titelverteidiger Italien gegen Frankreich. Das deutsche Team teilte sich Platz 3 mit dem Mixed-Team aus fünf Bavarian Bats und zwei italienischen Spielern.  Die Revanche folgt 2019 – beim HASIT-Cup in Frankreich. Vielleicht gewinnen dann die Bavarian Bats gegen die in den letzten Jahren dominierende Mannschaft – die Italiener. „Denn unser Leitspruch ist“, sagt Hubertus Hagemeyer: „Geht  nicht, gibt´s nicht“.

Seite wird geladen...